Alte Maenner

Zwei weitere Tage voller Schmerzen ud Blasen sind dahin gegangen. Schoen wird es immer erst, wenn das Tagesziel erreicht ist, es zu regnen beginnt, wenn man im Trockenen sitzt, der Schlafsack das Bett fuer die Nacht markiert und man ein kleines Glas Wein zu sich nimmt oder einen Milchcafe oder sonst irgendein Luxusgetraenk.

Gestern meinte ein Ire, er faende es so erleichternd, dass man keine Plaene machen muesse fuer den Tag - man geht einfach los, das wars. Steffi aus Thueringen sagte, sie faende es durchaus einmal erleichternd, nicht vor dem Kleiderschrank aussuchen zu muessen. Der Rucksack gibt das Dress des Tages vor, das das von gestern und vorgestern und... war.

Gestern stiessen Nene und ich auf einen der alten Maenner, die da immer herumwandern, stets auf der Suche nach einem kleinen Plausch.

Wie der Feldweg in die Tiefe da sei, der mit gelben Pfeilen markiert ist, fragen wir ihn. "Malo, malo!" (Schlecht!) "Ist er schmutzig? Schlammig? Trifft man auf Wasser?" - "Malo!" Mehr an Antwort hat er nicht auf Lager.

Wir gehen ihn trotzdem. Er ist schlammig, ganz unten fliesst ein Bach, aber was wir nicht wussten -malo -  man trifft auf einen Hund, der in der Mitte des Weges an einem Ast ueber ihm angebunden ist. Der Radius der Leine des Hundes ist so gross, dass man sich nur ganz knapp an ihm vorbeischleichen kann. Und das stoert den Hund ganz offensichtlich!

Er bellt, er keift, er rennt hin und her und er schnappt nach Marlene, die sich ziemlich erschreckt. Klar ist jetzt, dass wir keinesfalls mehr umkehren koennen. Malo, malo! Noch 10 Minuten faucht und bellt er uns hinterher.

Ich hoere Nene hinter mir wie ein kleines Maedchen vor sich hinsingen: " Der Hund ist so fies und ich so verschwitzt. Der Fuss tut mir wehh und hier gibts Spinnen und Muecken. Die Hose muss man jetzt waschen und auswringen, was ich nicht mahahag!" Endlich tauchen wir wieder aus dem Waldstueck empor und werden ab jetzt die Landstrasse nicht mehr verlassen - komme was wolle!

Die alten Herren sind so eine Sorte fuer sich. Ihr Spanisch ist fuer mich beinahe unverstandlich, aber die wollen einfach reden. Heute fing uns einer im Wald ab: Arbeitshose, Arbeitsjacke und im Kragen am Griff eingehaengt, hing ihm ein riesiger Regenschirm den Ruecken hinunter. Er zeigte uns einen "maurischen Friedhof " (weiss der Himmel, ob es sich bei der eingemauerten Wiese um einen Friedhof handelte) und lief schwaermend vor uns im Wald ("Ach wie schoen ist es hier im Wald" her. Wenn er sich uns zudrehte, dann konnte man an der Nasenspitze ein kleines Nasentroepferl haengen sehen. Ein faszinierende Anblick! Ich wartete staendig darauf, dass es herunterfallen wuerde und konnte mich noch weniger auf seine wenig verstaendlichen Worte konzentrieren.

Es gab noch etliche alte Maenner, die ihre nicht wenig begehrlichen Augen auf Marlene ruhen liessen, bis ich erklaerte, ich sei ihre Mutter: Warnender Unterton! Meist hatten sie sich dann wieder unter Kontrolle. Allerdings fanden sich in den Gespraechen doch einige wirklich gute Tips (Die Quelle hier ist fein und schmeckt nicht nach Chlor! Biegt nach der Tankstelle ab, dann habt ihr denn besten Blick! oder einfach nur : Malo, malo!)

Heute bleiben wir im schoenen Luerca, wo wir unseren Kopf auf ein reinweisses Kissen lagern und ein kleines Bad unser eigen nennen.

Ja, wir sind dankbar fuer die kleinen Freuden des Lebens.

Feliz cumleaños una otra vez. Hemos pensado en ti muchas veces. Tienes que acordarte, que vas a sentirte unos otros diez años mas joven!!!! Joven y libre! Tqm

Vera am 14.7.12 20:16

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


joern (16.7.12 02:06)
der arme Hund...

Hallo ihr zwei,
ich wollte nur mal kurz sagen: es ist immer wieder eine Freude, von euch zu lesen. Danke, dass ihr euch so regelmäßig die Mühe macht und uns an euren Erlebnissen teilhaben lasst:
Ihr seid dankbar für die kleinen Freuden des Lebens, und ich bin euch dankbar für die kurze Abwechslung in der Klausurenphase ;-)

Liebe Grüße aus dem nächtlich-still dahingleitenden Raumschiff "Uni Bielefeld",
joern

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen